Kontaktlinsen fuer Kinder - Worch Augenoptik GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kontaktlinsen für Kinder


Es gibt Tage, an denen würde die kleine Lea ihre Brille am liebsten wegwerfen. Heute war wieder so ein Tag, als sie im Sportunterricht den Ball an den Kopf bekam, die Brille herunterfiel und über den Hallenboden schlidderte. Die ganze Klasse hatte gelacht, Lea mußte ihre Brille erst suchen und hatte große Angst, daß sie kaputtgegangen war. Doch nicht nur die Angst vor Bruch oder Verlust der Brille schränken Lea ein, sie fühlt sich beim Sport und auf dem Schulhof weniger beweglich, tobt längst nicht so viel herum wie ihre Kameraden und muß oft spöttische Bemerkungen anderer Kinder ertragen. Und ihr Traum, zum Ballett zu gehen, wird sich vielleicht nie erfüllen – eine Primaballerina mit Brille?! Als sie beim Optiker die verbogene Brille wieder richten läßt, sieht Lea ein Prospekt mit Kontaktlinsen. Wäre das nicht etwas für sie? Ihre Mutter ist sich nicht sicher. Können auch Kinder Kontaktlinsen tragen?


Heute gibt es hervorragende Kontaktlinsenmaterialien und sehr einfach zu handhabende Pflegemittel, die auch Kindern das Linsentragen ermöglichen. In  den vergangenen Jahren hat es verschiedene Studien zu diesem Thema gegeben, die bestätigen, daß Kontaktlinsen auch von Kindern getragen werden können (z.B. die US-amerikanische CLIP-Studie: contact lenses in paediatrics und die ACHIEVE-Studie: adolescent and child health initiative to encourage vision empowerment). Den Teilnehmern der Studien wurden Eintageslinsen angepaßt, die ohne Pflegemittel auskommen, sowie 14-Tageslinsen, die nachts aus dem Auge genommen werden und mit einem geeigneten Pflegemittel gereinigt und desinfiziert werden. Die meisten Kinder zogen die Kontaktlinsen den Brillen vor, zieht man Aussehen, Handling, Tragekomfort und Sehqualität in Betracht.
Ein Großteil der Kinder trug die Linsen ca. 10 Stunden am Tag, 7 Tage pro Woche, was darauf hinweist, daß Kontaktlinsen für Kinder eine praktikable Sehhilfe und ein adäquater Ersatz zur Brille sind.


Welche Vorteile hat das Tragen von Kontaktlinsen für Kinder?


Kontaktlinsen bieten Kindern zunächst einmal sehr subjektive Vorteile: kein störender Rahmen, keine Druckstellen auf der Nase oder hinter dem Ohr, mehr Bewegungsfreiheit, ein größeres Blickfeld.
Doch die jungen Fehlsichtigen profitieren noch mehr, wenn sie sich für Kontaktlinsen entscheiden: ihre soziale Akzeptanz und Selbstwahrnehmung verbesserten sich ebenso wie das äußere Erscheinungsbild. Und nicht zuletzt nahm ihre sportliche Kompetenz zu. Alles in allem steigerte sich die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen beim Tragen von Kontaktlinsen gegenüber der Brille.


Ab welchem Alter kann man Kontaktlinsen anpassen?


Liegen keine anderen Gründe vor, kann man Kindern Kontaktlinsen anpassen, sobald sie Handhabung und Pflege verstehen und umsetzten können. Dazu müssen sie nicht erst das Teenageralter erreichen, in vielen Fällen ist eine erfolgreiche Anpassung durchaus früher möglich. Entscheidend sind Motivation, der Entwicklungsstand des Kindes und natürlich die Bereitschaft der Eltern, ihr Kind zu unterstützen.


Ist es leicht, Kontaktlinsen zu pflegen?


Je nachdem, für welches Kontaktlinsenmaterial sich Anpasser, Kind und Eltern entscheiden, wird das passende Pflegemittel  dazu empfohlen. Die Pflegemittel der neuesten Generation  – egal ob für Hart-oder Weichlinsen –  sind einfach und sicher zu handhaben und bieten ausgezeichnete Reinigungs-und Desinfektionsleistung.
Auf jeden Fall sollte der junge Kontaktlinsenträger ausführlich in die Reinigungsschritte eingewiesen werden, sie zur Kontrolle  wiederholen und die Möglichkeit bekommen, Fragen zum Handling und zur Reinigung zu stellen. Kinder sind sehr gut in der Lage, Sinn und Zweck der Pflege zu verstehen und die Anweisungen des Anpassers auch zu Hause nachzuvollziehen. Nicht zuletzt ist es in vielen Fällen auch möglich, Ein-Tages-Kontaktlinsen anzupassen, damit völlig auf Pflegemittel zu verzichten und das Kontaktlinsentragen noch einfacher zu machen.


Wie wichtig ist die richtige Anpassung?


Damit Kontaktlinsen dauerhaft gut vertragen werden, ist die Anpassung durch einen qualifizierten Kontaktlinsenanpasser sehr wichtig. Nach einem ausführlichen Gespräch, an dem Eltern und Kinder gemeinsam teilnehmen, werden die vorderen Augenabschnitte mit einem Hornhautmikroskop betrachtet, Tränenfilm, Bindehaut, Hornhaut und Lider beurteilt. Das ist nicht schmerzhaft, der Anpasser kommt mit dem empfindlichen Auge nicht in Berührung. Das Messen der Augenform/Hornhautradien erfolgt computergestützt.
Später werden die Kinder eingewiesen, wie die Kontaktlinsen richtig ein- und auszusetzen sind.
Das üben wir in unserem Kontaktlinsenstudio mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld.
Genauso wichtig wie die Anpassung sind die späteren Verlaufskontrollen. Sie sollten  – wie der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt –  gewissenhaft eingehalten werden. Hier wird der gute Sitz der Linsen kontrolliert, auch Stärken, die sich möglicherweise im Laufe der Zeit geändert haben, können dann aktualisiert werden.


Zusammenfassend läßt sich sagen, daß Kinder Kontaktlinsen sowohl regelmäßig als Ersatz zur Brille als auch gelegentlich, wie z. B. Für sportliche Aktivitäten, tragen können.

Für eine erste Beratung  stehen wir Ihnen und Ihrem Kind gerne zur Verfügung – sprechen Sie uns an!


Worch Augenoptik GmbH - 13467 Berlin - Heinsestr. 51 - Tel.: 030 405 844 78 mail: worch@euronet-server.com
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü